Danke für Ihre Spenden

Völlig überwältigt, haben wir in der vorigen Woche, die vielen Spenden für Hunde und Katzen in der Ukraine, entgegen nehmen dürfen.
Unser Transporter ist voll geworden und so starteten wir am Freitag Abend nach Medyka. Dort hat sich nach meinem letzen Besuch einiges getan. Etliche Container wurden aufgestellt, sowohl für die Aufnahme der Spenden, als auch für den Aufenthalt der Helfer und natürlich auch für die Tiere und deren medizinischer Betreuung. Die Helfer kommen dabei aus verschiedensten Ländern.

Hund und Katze haben wir an diesem Tage nicht im Camp gesehen. Die versorgten Tiere waren bereits wieder unterwegs und die Neuen hingen an der Grenze fest. So blieb uns erstmal nur die Reinigung der Boxen vom letzten Transport. Später durften wir noch Futterspenden in ein polnisches Tierheim in der Nähe von Przemysl bringen. Dort befinden sich zur Zeit 50 Hunde aus der Ukraine in Quarantäne und werden liebevoll versorgt.

Nach einer kurzen Schlafpause ging es am Sonnabend Abend bereits wieder auf die Heimreise.

Weitere Infos erhaltet Ihr auch auf der facebook Seite der Centaurus Stiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.